Gib gut auf Dich acht - Kris Vallotton

September 28, 2016

Gast-Eintrag von Danny Silk.

Dein Leben ist ein Geschenk Gottes an dich. Es ist von unendlich großem Wert für Ihn. Das zeigt Er dir auf all die verschiedenen Wege, durch die Er dich liebt.

Machtlosigkeit, Unverantwortlichkeit und fehlende Grenzen in Beziehungen hängen häufig damit zusammen, dass wir unser Leben nicht in dem Maße zu schätzen wissen, wie Er es tut. Im Umkehrschluss bedeutet das folgendes: Wenn wir den Wert, den Gott auf unserem Leben sieht, ehren, dann werden wir auf verantwortungsbewusst damit umgehen und es kultivieren.

Gesunde Beziehungen wachsen zwischen den Menschen, die sich ihrer individuellen Verantwortung bewusst sind, ihren eigenen Garten zu pflegen.

Ja, beide gehen in die Beziehung mit Bedürfnissen und beteiligen sich an der Beziehung, indem sie gegenseitige Bedürfnisse stillen. Aber es ist ein einfaches ökonomisches Prinzip, dass ein jeder gesund und ertragreich sein muss, um seinem Gegenüber weiterhin Ressourcen anbieten zu können, die dessen Bedürfnisse erfüllen.

Anders ausgedrückt heißt das, du musst dich zunächst um dich selbst kümmern, bevor du dich um andere kümmern kannst.

Falls du jemals in einem Flugzeug geflogen bist, dann hast du auch die Anweisungen der FlugbegleiterInnen gehört, was im Falle von Druckverlust in der Kabine zu tun sei. Sie erklären, dass Sauerstoffmasken von der Decke fallen werden und zeigen dir, wie man diese aufsetzt. Jedes Mal wird man daran erinnert, zunächst die eigene Maske aufzusetzen, bevor man Kindern und anderen Mitreisenden hilft. Was das auf unser Leben angewandt bedeutet, liegt auf der Hand. Wenn du dich nicht um dich selbst kümmerst, dann bist du nicht in der Lage, dich um andere zu kümmern – auf einmal liegst du bewusstlos auf dem Flugzeugboden.

Die Lektion von der Sauerstoffmaske entlarvt die Fehlvorstellung, die viele Menschen von dem Grundsatz haben, anderen zu dienen und sie zu lieben. Aus irgendeinem Grund glauben viele Menschen tatsächlich, dass es egoistisch sei, auch auf sich selbst zu achten.

Ja, es stimmt. Du kannst deinen Garten hegen und pflegen und letztlich alle Erträge und Früchte für dich behalten.

Ich kenne Menschen, die ihre Grenzen missbrauchen, um unabhängig zu bleiben und ihr Leben vor anderen zu verschließen, anstatt eben diese Grenzen dafür zu verwenden, ihre Fähigkeit zu nachhaltiger Ergiebigkeit, Großzügigkeit, und dem Austausch von Leben in Bündnisbeziehungen zu erhalten. Selbstschutz ist keine gesunde Motivation, um auf sich selbst zu achten. Diese Motivation kann zu Problemen in Beziehungen führen.

Aber du verursachst genauso viele Probleme, wenn du deinen Garten gar nicht pflegst. Denn letztendlich brauchst du von irgendwoher Nahrung und dann musst du nach anderer Leute Nahrung greifen.

Wenn du dich selbst nicht gut behandelst, begibst du dich in die entmachtende Position, in der jemand anders deine Bedürfnisse stillen muss, aber du nichts im Gegenzug anbieten kannst. Das sind die Anfänge von ungesunden, selbstsüchtigen Beziehungen.

WENN WIR WIRKLICH LIEBEVOLL UND UNEIGENNÜTZIG SEIN WOLLEN, MÜSSEN WIR ZEIT UND BEMÜHUNGEN INVESTIEREN, DAMIT UNSER GARTEN DIE BESTMÖGLICHE FRUCHT BRINGT, UM ANDEREN ETWAS WERTVOLLES ANBIETEN ZU KÖNNEN.

Das bedeutet in einen Lernprozess zu investieren, um alles herauszufinden, was man über den Garten wissen muss, den Gott uns gegeben hat – von unserer körperlichen, emotionalen, mentalen und geistlichen Gesundheit, bis hin zu Bildung, Talenten, Begabungen, Berufungen, Finanzen, Beziehungen und vieles mehr – und wir werden herausfinden, wie all dies aufblühen kann.

Während wir nun unser Leben mit anderen teilen, werden wir alles Nötige tun, um die Produktivität unseres eigenen Gartens zu beschützen und aufrechtzuerhalten, damit unsere eigene Gesundheit und die unserer Beziehungen nicht gefährdet wird.

Mein Freund Danny Silk und sein Team „Loving on Purpose“ („Absichtlich Lieben“) haben ihre Online Plattform „Loving on Purpose Life Academy“ veröffentlicht. Sie dient als großartige Quelle, um in deinen Erziehungs-, Beziehungs- und Leiterschaftsfähigkeiten zu wachsen.

Topics: InspirationUnkategorisiert


¡

comments